Badminton

TGH trauert um verstorbene Badmintontrainerin

Mit großer Trauer haben die Mitglieder der Badmintonabteilung von der Turngemeinde Holzwickede zur Kenntnis genommen, dass die ehemalige Trainerin Anke Böttcher mit 46 Jahren viel zu früh durch eine starke Erkrankung verstorben ist. Anke hatte vor ungefähr 20 Jahren mit sehr viel Engagement durch ihre Trainertätigkeit und darüber hinaus zu einer stark positiven Entwicklung vor allem im Jugendbereich der Abteilung beigetragen und viele ihrer ehemaligen Schützlinge sind heutzutage immer noch als Trainer oder Spieler im Verein aktiv. Zu ihren größten Leistungen zählt die Förderung des Talentes Malte Laibacher und dessen Anmeldung zur NRW-Landessichtung. Durch diesen Schritt hat Malte es zum Jugendnationalspieler und Zweitligaspieler gebracht und wird ihr immer für diese Anmeldung dankbar sein. Auch nach ihrer Zeit bei der TGH hat Anke sich beim Badmintonlandesverband bei der Trainerausbildung engagiert, bei vielen namhaften Vereinen in NRW trainiert und ihre Mannschaften stets verbessert oder zu Aufstiegen geführt. Alle Mitglieder der Turngemeinde Holzwickede möchten abteilungsübergreifend über diesen Wege der Familie und Angehörigen ihr Beileid aussprechen und wünschen diesen viel Kraft.