Aktuelles
Das Sportprogramm
Der Verein
Die Jugend
Galerie
Intranet
Kontakt
Links
Presse
Sportabzeichen
Termine
Webshop
Zertifikate
Das Deutsche Sportabzeichen

Sportabzeichen – was ist das?

Das Deutsche Sportabzeichen (DSA) ist eine Auszeichnung des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB). Es ist die höchste Auszeichnung außerhalb des Wettkampfsports und wird als Leistungsabzeichen für überdurchschnittliche und vielseitige körperliche Leistungsfähigkeit verliehen. Es kann sowohl in der Bundesrepublik Deutschland als auch im Ausland erworben werden. Beim Deutschen Sportabzeichen handelt es sich um ein Ehrenzeichen der Bundesrepublik Deutschland mit Ordenscharakter (Bundesgesetzblatt Teil I, 1958, S. 422); es darf nur getragen werden, wenn es ordnungsgemäß verliehen worden ist und der Beliehene hierfür eine Verleihungsurkunde oder ein Besitzzeugnis inne hat (§ 8 des Ordensgesetzes).

Für wen gibt es das?

Das Deutsche Sportabzeichen wird verliehen

  • als Deutsches Sportabzeichen für Kinder und Jugendliche an Mädchen und Jungen, ab dem Kalenderjahr, in dem das 6. Lebensjahr erreicht wird
  • als Deutsches Sportabzeichen an Erwachsene, ab dem Kalenderjahr, in dem das 18. Lebensjahr erreicht wird.

Die Mitgliedschaft in einem Sportverein ist keine Voraussetzung für den Erwerb. Der Prüfungszeitraum ist jeweils ein Kalenderjahr (01.01.–31.12.). Es gilt das Alter, das im Jahr der Prüfung erreicht wird.

Was muss ich dafür leisten?

Die zu erbringenden Leistungen orientieren sich an den motorischen Grundfähigkeiten Ausdauer, Kraft, Schnelligkeit und Koordination. Der Nachweis der Schwimmfertigkeit ist notwendige Voraussetzung für den Erwerb des Deutschen Sportabzeichens. Für Menschen mit Behinderung gelten besondere Bestimmungen. Auskünfte erteilt der Deutsche Behindertensportverband (DBS) – im Haus der Gold-Kraemer-Stiftung, Tulpenweg 2–4, 50226 Frechen-Buschbell und die Behinderten-Sportgemeinschaften.

In welchen Sportarten muss ich fit sein?

Die zu erbringenden Leistungen orientieren sich an den motorischen Grundfähigkeiten Ausdauer, Kraft, Schnelligkeit und Koordination. Der Nachweis der Schwimmfertigkeit ist notwendige Voraussetzung für den Erwerb des Deutschen Sportabzeichens.

Das Deutsche Sportabzeichen kann auf den drei Leistungsebenen

  • Bronze
  • Silber
  • Gold

erworben werden. Die für die jeweilige Leistungsebene zu erbringenden Leistungen in den einzelnen Disziplinen, differenziert nach Alter und Geschlecht, sind im Leistungskatalog aufgeführt.

Wie hoch sind denn nun die Anforderungen?

Die individuell erbrachten Leistungen in den einzelnen Disziplinen werden auf Grundlage des Leistungskatalogs den drei Leistungsebenen zugeordnet. Je nach Zuordnung zu einer der drei Leistungsebenen ergibt sich je Leistung und Disziplingruppe ein Punktwert: 

  • Bronze = 1 Punkt
  • Silber = 2 Punkte
  • Gold = 3 Punkte

Um das Deutsche Sportabzeichen zu erwerben, müssen vier Leistungen (eine Disziplin pro Disziplingruppe) mindestens in Bronze (je 1 Punkt = 4 Punkte) erbracht werden. Die erreichten Punkte werden addiert und aus dem Gesamtpunktwert ergibt sich die Verleihung in Bronze, Silber oder Gold:

  • Bronze = 4 – 7 Punkte
  • Silber = 8 – 10 Punkte
  • Gold = 11 – 12 Punkte

Wo und wann kann ich dafür trainieren?

Unser Verein bietet Mitgliedern und Nichtmitgliedern das regelmäßige Training zum Erwerb des Sportabzeichens jeden Dienstag um 18:30 Uhr im Montanhydraulik-Stadion an ( siehe Termine ). Die Teilnahme ist auch für Nichtmitglieder kostenlos.

Wer nimmt die Prüfung ab?

In Städten und Kreisen werden durch den zuständigen LSB oder in seinem Auftrag durch seine Untergliederungen (z. B. Kreis- und Stadtsportbünde), eine bzw. einen oder mehrere Beauftragte für das Deutsche Sportabzeichen bestellt. Gemeinsam mit den lizenzierten Trainerinnen, Trainern, Prüferinnen und Prüfern bilden sie das lokal/regional zuständige Team Deutsches Sportabzeichen. Die Beauftragte bzw. der Beauftragte ist, soweit der LSB diese Aufgaben nicht selbst wahrnimmt, in ihrem bzw. seinem Bereich (lokal/regional) für alle Angelegenheiten des Sportabzeichens (insb. Training, Prüfung und Verleihung) zuständig sowie Mittler zwischen den Absolventinnen und Absolventen des Deutschen Sportabzeichens und den zuständigen Stellen des LSB.verliehen.

Wie kommen Sie zu ihrem Sportabzeichen ?

Wichtiger als die Prüfung ist die Vorbereitung auf das Sportabzeichen, die sich über einen längeren Zeitraum erstrecken sollte. Natürlich kann man sich ganz allein vorbereiten. Effektiver, schöner und spannender ist das Training jedoch unter professioneller Anleitung und in der Gruppe!

Wir empfehlen, vor der Aufnahme des Trainings oder vor der Prüfung eine sportärztliche Untersuchung durchführen zu lassen.

Bitte lassen Sie sich sportärztlich untersuchen,

  • wenn bei der Vorbereitung auf das Sportabzeichen Beschwerden auftreten,
  • wenn Sie nach der letzten Prüfung krrank werden,
  • wenn Sie über 40 sind und sich zum erstenmal auf das Sportabzeichen vorbereiten

Empfohlene Untersuchungsintervalle, wenn Sie das Sportabzeichen jährlich wiederholen:

  • Unter 40 Jahren: alle fünf Jahre.
  • Über 40 Jahren: alle drei Jahre

Hat man aus jeder der Gruppen eine Prüfung erfolgreich absolviert sowie den Schwimmfertigkeit nachgewiesen und sind sie in die Prüfkarte eingetragen worden, beantragen wir für Sie beim Landessportbund NRW die Verleihung des Sportabzeichens mit der zugehörenden Urkunde.

 

Ansprechpartner im Verein: Lothar Wolf, Steinstr. 65, Tel.: 8255