Aktuelles
Das Sportprogramm
Der Verein
Die Jugend
Galerie
Intranet
Kontakt
Links
Presse
Badminton
Basketball
Leichtathletik
Turnen
Volleyball
Sportabzeichen
Webshop
Zertifikate
Mai 2016: Holzwickeder Turnerinnen schaffen erneut den Sprung aufs Treppchen!

Am vergangenen Sonntag stellten die Mädchen der Turngemeinde Holzwickede ihr Können an Boden, Balken, Sprung und Reck wieder einmal unter Beweis.
Am Morgen startete die F-Klasse mit den jüngsten Turnerinnen Julie Wehlack und Luana Droste. Trotz einer geringen Teilnehmeranzahl dieser Altersklasse überragte Julie mit ihrer Bodenübung und schaffte den Platz auf das Treppchen mit einem wohl verdienten 2.Platz. Auch Luana, die zum zweiten Mal an einem Wettkampf teilnahm und am Sprung eine tolle Leistung zeigte, konnte sich über ihren 5.Platz freuen. Nach diesem erfolgreichen Start begannen die Jugendturnerinnen der E-Klasse mit Viktoria Berger, Helena Ntinou, Luisa Freund, Lisa Kirchner, Julia Golba, Paula Ruck und Mia Holtkamp. Auch sie zeigten tolle Übungen an allen vier Geräten, die sie zuvor im Training fleißig geübt hatten. Durch die vielen begeisterten Zuschauer, die sie mitbrachten gelang es allen Turnerinnen gute Plätze hinter den ersten 10 von insgesamt 47 Teilnehmerinnen zu belegen.
Zur gleichen Zeit turnten die Älteren an diesem Tag. Die D-Klasse startete mit 5 Turnerinnen der TGH. Die Freude war besonders groß bei Anna Wehlack, die den 4. Platz belegte und Sophie Kremser, die sich über ihren 7.Platz freuen konnte. Besonders am Sprung sammelten sie mit ihrem Handstandüberschlag reichlich Punkte. Doch auch Maimouna Ouelogo, Maya Linke und Sina Haase erreichten gute Plätze hinter den ersten 10 und zeigten sich somit glücklich.

Bericht: Marlen Clemens

November 2015: Holzwickeder Nachwuchsturnerinnen erfolgreich

v.l.: Paula Ruck, Julie Wehlack, Mia Holtkamp, Louisa Freund (F-Klasse)

Die Turnerinnen der TG Holzwickede nahmen am vergangenen Wochenende in drei Altersklassen an den diesjährigen Gaujugendmannschaftwettkämpfen in Hamm teil und konnten ihre Saison zufrieden beenden.

Besonders die Kleinsten in der F-Klasse (Jg. 2008 u. jünger) gingen voller Motivation und mit viel Freude in den Wettkampf. Paula Ruck (42,75 Pkt.), Luisa Freund (44,55 Pkt.), Julie Wehlack (45,85 Pkt.) und Mia Holtkamp (45,40 Pkt.) sammelten als Mannschaft eine tolle Gesamtpunktzahl von 136,95 Punkten und erturnten sich damit hinter den Turnerinnen vom TV Hörde mit 139 Punkten den zweiten Platz. Glücklich über die schönen Medaillen freuten sich die Kleinsten besonders über das Erreichen des erhofften Platzes auf dem Siegertreppchen.

Die älteren Turnerinnen in der B-Klasse  hatten eine ungünstige Ausgangsposition und gingen nur zu dritt in den Wettkampf und mussten daher ohne Streichwertung im Wettkampf bestehen. Annika Laux (45 Pkt.), Jule König (37,90 Pkt.) und Leonie Pier (42,65 Pkt.) starteten am Schwebebalken mit  zwei Stürzen. Obgleich der restliche Wettkampf bis auf kleinere Patzer zufriedenstellend verlief, war die Konkurrenz stärker an diesem Tag, sodass es nur für den sechsten Platz (125,55 Pkt.) reichte. Bis zur kommenden Saison hoffen die Drei wieder auf ihre beiden ausgefallenen Mannschaftskolleginnen zählen zu können.

Am Sonntag turnten dann die E-Klasse Turnerinnen (Jg.2006/07) für den TGH. Maja Linke (48,85 Pkt.), Helene Ntinou (45,55 Pkt.), Anna Wehlack (50,80 Pkt.), Maimouna Ouelogo (48,25 Pkt.) und Sina Haase (44,85 Pkt.) gingen ebenfalls mit viel Freude an die Geräte und konnten sowohl am Schwebebalken,  hier blieben sie alle sturzfrei,  als auch am Sprung mit Handstützüberschlägen in die sichere Rückenlage ihre Trainingsfortschritte unter Beweis stellen.  Leider lief der es am Boden und Reck weniger rund, sodass hier nötige Punkten liegengelassen wurden. Im Endergebnis erreichte die Holzwickederinnen den sechsten Platz aus einem starken Teilnehmerfeld von 13 Mannschaften des Dortmunder Bezirks.

Die Turngemeinde Holzwickede freut sich über die vielversprechende Leistung ihrer Nachwuchsturnerinnen und kann die Saison damit zufriedenstellend beenden. Viel mehr Sorge macht hingegen die Trainersituation für das kommende Jahr. Im Bereich der fortgeschrittenen Turnerinnen, die zweimal wöchentlich trainieren wird zum kommenden Jahr dringend nach Übungsleitern und Trainern gesucht für den Wettkampfbereich (P-Stufen und KM IV), die motiviert sind das bestehende Trainerteam zu ergänzen. Bei Interesse kann jederzeit Kontakt zum Vorstand aufgenommen werden. 

 

Juni 2015: Holzwickeder Turnerinnen in Siegen beim 3. Landesturnfest vertreten!

Anfang Juni 2015 fand von mittwochs bis sonntags das dritte NRW Turnfest statt. Mit dabei waren in diesem Jahr auch die Nachwuchsturnerinnen der TG Holzwickede. 

Die Trainingsgruppe von Julia Knorre und Wiebke Rother nahm mit einigen Turnerinnen an der Großveranstaltung teil und konnte eine schöne gemeinsame Woche mit vielen sportlichen Eindrücken und einem gelungenen Freizeitangebot rund um das „Turnen“ zusammen erleben. Übernachtet wurde dabei übrigens in einem Klassenzimmer eines Siegener Berufskollegs. Für die Holzwickeder Mannschaft war es vor allem eine gemeinsame Reise, obgleich die Turnerinnen auch im Pokalwettkampf der Altersklasse 12/13 Jahren an den Start gingen.

Lea und Annika Laux, Leonie Pier, Jenny Heitkötter, Jule König und Jette Wilberg turnten größtenteils erstmals in einem beeindruckenden Ambiente einer professionell ausgestatteten Kunstturnhalle und traten in einem großen Teilnehmerfeld von über hundert Turnerinnen an. Mit wenig Schlaf und viel Aufregung als Ausgangslage stand bei diesem Wettkampf für die Mädchen weniger die Leistung im Vordergrund, als das Dabeisein und das Sammeln von neuen Eindrücken als Motivation für das eigene Training. Die letztlichen Platzierungen im mittleren und hinteren Drittel der jungen und noch unerfahrenen Turnerinnen auf diesem Niveau konnte daher die Stimmung nicht lange trüben.

In zwei Jahren findet in Berlin das nächste Deutsche Turnfest statt- darauf freuen sich die Holzwickederinnen jetzt schon!
 

Mai 2015: Holzwickeder Turnerinnen in Hamm erfolgreich!
(v.l.: Mia Holtkampf, Luisa Freund, Paula Ruck)

Im Mai 2015 waren die Turnerinnen der TG Holzwickede gleich in mehreren Altersklassen beim diesjährigen Hammer Turn- und Spielefest vorhanden, einem Wettkampf für Nachwuchsturnerinnen des Hellwegmärkischen Turngaus.

Am Samstag starteten vier der Mädchen im Alter von 12/13 Jahren zum großen Teil erstmalig in der B-Klasse, in der eine Form der modifizierten Kür (LK4) gefordert ist und die Übungen individuell gestaltet werden. Die neuen Bodenübungen zur Musik stellen neben dem Handstützüberschlag über den Sprungtisch in den Stand daher noch eine besondere Herausforderung dar, der sich Jenny Heitkötter, Leonie Pier, Jette Wilberg und Annika Laux in diesem Wettkampf stellten. 

Trotz einiger Unsicherheiten konnten sich besonders Leonie (43,36 Pkt.) und Jenny (41,30 Pkt.) über Platz sechs und acht- und damit einem Sprung unter die ersten zehn- freuen. Leonie hatte  sich im vorherigen Training besonders beim Sprung verbessert und erhielt für ihren Überschlag eine schöne Wertung von 11,70 Punkten. Jenny überzeugte hingegen mit 11,60 Punkten mit ihrer Bodenübung und konnte damit trotz einer krankheitsbedingt kurzen Wettkampfvorbereitung voll mit sich zufrieden sein. Annika und Jette teilten sich in diesem Wettkampf den dreizehnten Platz mit 37,40 Gesamtpunkten. Beide erwischten nicht ihren besten Wettkampftag und konnten ihre guten Trainingsleistungen nicht voll abrufen. Annika konnte sich jedoch über eine hohe Sprungwertung von 12,05 Punkten freuen, während Jette eine solide Gesamtleistung zeigte. Insgesamt konnten die B- Klasse Turnerinnen zufrieden sein mit einem Wettkampf, der noch Verbesserungspotential für das laufende Wettkampfjahr aufzeigte.

Sonntags starteten am Vormittag zunächst vier der jüngsten Turnerinnen in der F-Klasse mit großer Aufregung  in ihren ersten Wettkampf. Bereits im Training übten alle fleißig und konnten es nicht abwarten erstmals ihr Talent vor Publikum zu zeigen. Luisa Freund (44,45 Pkt.) überzeugte vor allem am Sprung mit 11,00 Punkten und schaffte es an ihrem ersten Wettkampf Platz 5 zu belegen. Ebenso war bei Paula Ruck (41,00 Pkt.) die Freude groß. Auch sie zeigte mit 11,40 Punkten eine gelungene Übung am Balken und landete auf Platz acht. Zugleich konnte Mia Holtkamp (39,50 Pkt.) ebenso mit sich zufrieden sein, denn ihre Gesamtleistung brachte sie auf Platz zehn und somit noch eine Platzierung unter den Top 10.  Für Julie Wehlack (39,35 Pkt.) reichte es am Ende trotz einer soliden Gesamtleistung nur für den zwölften Platz, mit dem sie sich nur schwer zufrieden geben konnte. Doch für den ersten Wettkampf war die Leistung aller vier Turnerinnen auch für die Trainer vollkommend zufriedenstellend.

Am Nachmittag turnte die E-Klasse mit Anna Wehlack und Helena Ntinou, sowie die D-Klasse mit Sophie Kremser und Greta Holtkamp. Anna zeigte am Boden mit 12,70 Punkten eine hervorragende Übung und belegte nebenbei mit einem sauber geturntem Handstand-Überschlag und (50,70 Pkt.) Platz siebzehn. Auch Helena (49,05 Pkt.) überzeugte am Sprung mit 12,80 Punkten und landete aufgrund von einigen Wacklern am Wettkampfende im Mittelfeld von einem großen Startfeld von  insgesamt 44 Turnerinnen.

In der D-Klasse starteten insgesamt 17 Turnerinnen. Sophie Kremser (52,75 Pkt.) erreichte mit einer äußerst gelungenen Bodenübung stolze 13,40 Punkte, sowie hohen Punktzahlen an den anderen Geräten insgesamt Platz fünf. Mit strahlendem Lächeln wurde auch Greta Holtkamp (49,85 Pkt.) erstmals unter die Top 10 aufgerufen. Sie zeigte am Wettkampf mit ihrer sturzfreien und sauber geturnten Balkenübung (13,50 Punkte)  eine besonders gute Leistung.
  

März 2015: TGH-Turnerinnen glückt Saisonauftakt in der Gauklasse!

Den frisch gebackenen Gauklasse-Turnerinnen aus Holzwickede ist der Einstand in der Liga des Hellweg-Märkischen-Turngaus geglückt. Im März 2015 bestritten Marlen Clemens, Louisa Grudicek-Lips, Jasmin Palberg, Annalena Steinröder, Lea Laux und Lillian Lücke als Aufsteiger ihren ersten gemeinsamen Wettkampf gegen die sieben anderen gesetzten Vereine in Werl und konnten mit der gezeigten Leistung vollauf zufrieden sein.

Begonnen wurde der Wettkampf am Boden mit rundum sicheren aber im Schwierigkeitswert ausbaufähigen Kürübungen zur Musik, die den TGH-Mädchen insgesamt 34,10 Punkte einbrachte.  Hier gelang es allen Turnerinnen zufriedenstellende 11er Wertungen zu erreichen.

Am Sprung, dem Lieblingsgerät der Holzwickederinnen, konnte die Punktzahl vom Boden weiter ausgebaut werden. Mit sicher ausgeführten Handstandüberschlägen über den Sprungtisch wurden im Gesamten 34,70 wichtige Gerätpunkte erturnt.  Annalena (11,50)  Lea (11,30) und Louisa (11,90) hatten Anteil daran, denn sie erreichten gemeinsam die beste Tageswertung an diesem Gerät und sammelte damit sehr wichtige Punkte.

Auch am Stufenbarren gelang trotz einigen Wacklern mit 35,55 Gerätpunkten eine schöne Gesamtleistung, die eine deutliche Verbesserung zum Vorwettkampf zeigte. Lea überzeugte mit einer schwungvollen Übung und erhielt  stolze 12,30 Punkte. Louisa erzielte mit 12, 50 Punkten an diesem Kraftgerät sogar die Bestwertung des Tages und belohnte damit ihren Trainingsfleiß.

Wieder einmal kam das Wackelgerät Schwebebalken zum Schluss und würde den Wettkampf folglich entscheiden. Hier galt es folglich Nervenstärke zu beweisen. Dies gelang Marlen (11,50) abermals besonders gut, die als Starterin sturzfrei blieb.  Auch Jasmin (10,40) und Lillian (10,65) sammelten abschließend trotz einigen Wacklern wichtige Punkte für ihr Team und erreichten gemeinsam 32,55 Punkte am Balken.

Damit konnte der Debüt-Wettkampf in der Gauklasse gemessen an den gezeigten Trainingsleistungen und vorausgegangenen Aufregung bereits als gelungen eingeschätzt werden.

Bei der Siegerehrung wurde es besonders spannend, da die Gesamtpunktzahlen recht nahe bei einander lagen. Den Wettkampf gewann schließlich der Lüner SV mit 139,25 Punkten souverän vor dem TV Einigkeit Ahlen mit 137,60 Punkten. Anschließend war der Jubel besonders groß, denn die Holzwickeder Aufsteigerinnen staunten nicht schlecht, als sie mit ihren 137, 60 Mannschaftspunkten als Dritte ausgerufen wurden und damit ebenfalls den Sprung auf Treppchen schafften. Entsprechend motiviert kann jetzt weitertrainiert werden um den Klassenerhalt am Ende der Saison zu sichern.
 

Februar 2015: Holzwickeder Turnerinnen glückt der Sprung in die Gauklasse!!!

Erstmalig in der Vereinsgeschichte gelingt es den TGH Turnerinnen sich beim Aufstiegswettkampf in Werl für die Gauklasse zu qualifizieren.  Am vergangenen Wochenende fanden in Werl die Aufstiegswettkämpfe für die Gauliga und die Gauklasse statt, bei denen  um die Vergabe der begehrten Plätze im Ligasystem des Hellweg Märkischen Turngaus geturnt wurde.

Bereits am Samstag traten in einem stark besetzten Teilnehmerfeld Annalena Steinröder, Jasmin Palberg, Marlen Clemens, Lillian Lücke, Viktoria Majewski und Marlen Clemens für den TG Holzwickede an um in der Gauliga in der kommenden Saison mitturnen zu können. Leider reichten an diesem Tag trotz toller Trainingsleistungen die gezeigten Übungen nicht aus, um die Qualifikation zu erreichen. Die jungen Turnerinnen zeigten Unsicherheiten am Schwebebalken und Stufenbarren und verloren hier zu viele Punkte um den Wettkampf mit dem erstrebten Ergebnis abzuschließen.

Somit mussten die Turnerinnen am Sonntag erneut in Werl um den Aufstieg für die Gauklasse antreten. Lea Laux ergänzte die Mannschaft und konnte so am Ende des Wettkampftages mit jubeln. Schon zu Beginn des Wettkampftages zeigten die Turnerinnen am Sprung den nötigen Kampfgeist um die Qualifikation zu erzielen und gewannen das erste Wettkampfgerät mit sicher geturnten Handstützüberschlägen über den Sprungtisch souverän für sich. Nach dem geglückten Start folgte mit dem Stufenbarren das vermeidlich schwächste Gerät der Holzwickederinnen. Auch hier gelang trotz einiger Unsicherheiten jedoch eine Leistungssteigerung im Vergleich zum Vortag. Mit wiedergefundenem Selbstvertrauen stand daraufhin der Schwebebalken- und damit das Zittergerät einer jeden Kunstturnerin- an. Mit Marlen und Louisa starteten die beiden erfahrensten Turnerinnen und blieben sturzfrei. Obgleich die weiteren Übungen ihrer Mannschaftskolleginnen nicht ohne Fehler blieben, gelang es auch dieses Gerät zufriedenstellend zu beenden. Am vierten und damit letzten Wettkampfgerät Boden fiel folglich die Entscheidung. Die Turnerinnen bewiesen schließlich Nervenstärke und konnten dank der notwendigen Motivation und toller Unterstützung durch die mitgereisten Zuschauer über hohe Wertungen durch das Kampfgericht mit einem guten Bauchgefühl den Wettkampf beenden. Da das Teilnehmerfeld bestehend aus insgesamt zehn angetretenen Mannschaften groß war und nur die ersten drei Mannschaften den Aufstieg erreichen konnten musste bei der Siegerehrung ordentlich gezittert werden. Umso größer war die Erleichterung als der zweite Platz mit 135,20 Punkten hinter dem TV Einigkeit Ahlen mit 137,60 Punkten schließlich verkündet wurde und damit die Qualifikation bejubelt werden konnte.  

Neben den Turnerinnen freuten sich besonders das Trainerteam bestehend aus Julia Knorre, Anna Rohde, Thomas Brückhändler und Wiebke Rother über das Erreichen des ersten ausgegebenen Saisonziels. Optimistisch kann jetzt für die neue Turnsaison trainiert werden.
 

November 2014: Turnerinnen der TGH mit 4 Podestplätzen!

Das vergangene Wettkampf-Wochenende in Hamm war für die Mädchen der TG Holzwickede gleich doppelt erfolgreich.

Am Samstag starteten zunächst die erfahrensten Turnerinnen beim Gaujugendmannschafts-Wettkampf in der A-Klasse. Louisa Grudicek-Lips (48,95 Pkt.), Marlen Clemens (44,80 Pkt.), Viktoria Majewski (40,35 Pkt.) und Jasmin Palberg (38,65 Pkt.) bildeten das stärkste Team des Tages mit 136,90 Gesamtpunkten und konnten den Wettkampf nach besonders überzeugenden Übungen am Sprung und Boden für sich entscheiden. Louisa Grudicek-Lips konnte damit auch die Tageseinzelwertung für sich entscheiden. Nur knapp geschlagen geben musste sich die zweite Holzwickeder Mannschaft, die erstmalig in der A-Klasse antraten und ebenfalls sehr ansprechende Leistungen zeigte. Hier erturnten sich Lea Laux (46,85 Pkt.), Lillian Lücke (42,55 Pkt.) und Annalena Steinröder (42,15 Pkt.) hinter der Mannschaft vom TV Einigkeit Ahlen (132,90 Gesamtpkt.) Rang drei mit 131,55 Gesamtpunkten.

Zeitgleich turnten zwei weitere TGH Mannschaften in der C-Klasse und lieferten sich ebenfalls einen engen Wettstreit um die begehrten vorderen Platzierungen. Nach einem spannenden Wettkampf konnte auch hier mit 129,20 Gesamtpunkten die Konkurrenz von Jule König (44,35 Pkt.), Lea Frey (42,35 Pkt.), Noemi Frey (41, 10 Pkt.) und Jette Wilberg (41, 95 Pkt.) gewonnen werden. Besonders Jule König hatte Grund zum Jubeln, denn sie erreichte damit auch die zweitbeste Tagesgesamtpunktzahl in der Einzelwertung. Auf Rang zwei landete die Mannschaft des TV Hörde mit 128,75 Punkten vor der zweiten Mannschaft der TGH mit 127,50 Punkten. Diese wurden von Leonie Pier (42,55 Pkt.), Annika Laux (44,20 Pkt.) und Jenny Heitkötter (40,75 Pkt.) gemeinschaftlich erturnt.

Am Sonntag turnten die Holzwickeder Nachwuchsturnerinnen ihren teilweise ersten Wettkampf in der E-Klasse. Sophie Kremser (50,40 Pkt.), Maimouna Ouelogo (48,35 Pkt.) und Anna Wehlack (47,95 Pkt.) traten gemeinsam an und zeigten was sie im Training dazugelernt hatten. Gegen einen starken Wettbewerb aus den Dortmunder Nachbarvereinen erreichten sie insgesamt Rang sechs mit 146,70 Punkten. Eileen Nienhaus (48, 30 Pkt.), Maya Linke (45,00 Pkt.) und die Debütantin Helena Ntinou (45,60 Pkt.) erzielten nach einigen Wacklern und Unsicherheiten mit 138,90 Punkten in der Gesamtabrechnung Platz acht, konnten aber auch mit ihren Einzelleistungen zufrieden sein.

Am Ende des Wettkampfwochenendes konnten sich die Holzwickeder Turnerinnen und  Trainer über 2 x Gold, 2 x Bronze und zwei talentierte Nachwuchsmannschaften freuen und vollkommen zufrieden das diesjährige Wettkampfjahr beenden.
 

November 2013: TG Holzwickede gewinnt in Hamm!

Für die Turnerinnen der TG Holzwickede gab es am vergangenen Wochenende Grund zum Jubel. Gleich zwei Mannschaften (D- und C- Klasse) siegten in der Mannschaftswertung in ihrer Alltagsklasse bei den Gau- Jugend- Mannschafts- Wettkämpfen in Hamm. Die Nachwuchsmannschaft der F- Klasse schaffte es ebenfalls auf Treppchen und freuten sich über Bronze.

Am Samstag starteten morgens zunächst mit Louisa Grudicek-Lips, Marlen Clemens und Viktoria Majewski die ältesten Turnerinnen in der B-Klasse (Jg. 1997) in der KM IV. In der Wettkampfvorbereitung hatte Viktoria verletzungsbedingt eine Trainingspause einlegen müssen und konnte nicht komplett mittrainieren. So ging die Mannschaft etwas geschwächt in den Wettkampf. Louisa Grudicek-Lips konnte besonders viele Punkte für ihre Mannschaft beisteuern und gewann die Einzelwertung für sich. Insgesamt reichte es trotz sehr  zufriedenstellenden Einzelleistungen an diesem Wettkampftag nur für Platz vier mit 129,20 Gesamtpunkten.

Zeitgleich gingen auch die Kleinsten der Holzwickeder Mädchen in der F- Klasse (Jg. 2006/07) an die Geräte. Maya Linke, Maimouna Ouelogo und Elsa Kohnert konnten sich im Vergleich zum Vorjahr an allen Geräten verbessern und schafften so den Sprung auf das ersehnte Treppchen und freuten sich besonders über die gewonnene Bronzemedaille.

Am Samstag Nachmittag turnten gleich zwei Mannschaften in der C-Klasse (Jg. 2001/ 02). Bei der Erwärmung verletzte sich Anika Kremser beim Anlauf am Sprung und konnte ihren Mannschaftskolleginnen im Wettkampf nicht unterstützen.

Annalena Steinröder, Lea Laux und Jasmin Palberg in der ersten Mannschaft sowie Noemi Frey, Lea Frey  und Jenny Heitkötter  in der zweiten Mannschaft ließen sich dadurch nicht entmutigen und gingen mit viel Freude an die Geräte. Am Schwebebalken fehlte zunächst die nötige Nervenstärke, sodass nur Lea Laux an diesem Tag sturzfrei das erste Wettkampfgerät absolvierte. An den anderen drei Geräten lief es für beide Mannschaften deutlich besser. Die erste Mannschaft erwischte einen hervorragenden Tag und überzeugte besonders am Sprung und Boden mit sicheren Übungen, sodass sie am Ende des Tages in der Gesamtwertung mit 129,30 Punkten souverän gewannen und über Gold jubeln konnten. Die zweite Mannschaft erturnte sich mit 117,80 Punkten Platz fünf. Lea Laux und Annalena Steinröder belegten mit tollen Punktzahlen Platz eins und zwei der Einzelwertung.

Den Wettkampfsonntag eröffneten die E- Klasse- Turnerinnen (Jg. 2004/ 05) Finja Pier, Sophie Kremser und Greta Holtkamp. Mit 138,15 Punkten und guten Leistungen gelang den Dreien der Sprung unter die ersten Zehn. Sonntag Nachmittag konnten Annika Laux, Jule König, Leonie Pier und Lillian Lücke in der D- Klasse (Jg. 2002/ 03) mit einem super Wettkampf punkten und erturnten sich die Goldmedaille. Lillian Lücke gewann mit 56,80 Punkten und der Tageshöchstwertung am Sprung die Einzelwertung.

Die Trainerinnen Britta Gude, Julia Knorre, Kristin Preetz und Wiebke Rother freuen sich über ein erfolgreiches Wettkampfwochenende.

 

Mai 2013: TGH-Turnen mit 3 Podestplätzen!!!

Am vergangenen Wochenende konnten die Turnerinnen der Turngemeinde Holzwickede beim Hammer Turn- und Spielefest mit ihren Leistungen überzeugen und freuten sich über starke Leistungen und die gewonnen Medaillen.

Die Freude war besonders groß, als am Samstag Louisa Grudicek-Lips (49,70 Pkt.) in der B-Klasse (Jg. 1997/98) die ersehnte Goldmedaille gewann und sich damit erstmalig in diesem Jahr gegen ihre Langzeitkonkurrentin Leonie Schmitz (49,10 Pkt.) von der DJK Arminia Erwitte durchsetzen konnte. Ebenfalls tolle Leistungen zeigten ihre Mannschaftskolleginnen Marlen Clemens (45,45 Pkt.), die sich Platz fünf trotz eines Patzers am Schwebebalken erturnen konnte, sowie Viktoria Majewski (41,80 Pkt.), die nach einer längeren Verletzungspause erst kürzlich wieder voll mit dem Training hatte beginnen können.

In der C- Klasse (Jg. 2001/02) überzeugte besonders Annalena Steinröder (48,60) mit einer nahezu fehlerlosen Wettkampfleistung und gewann damit mit nur 0,25 Punkten hinter der Erstplatzierten die Silbermedaille. Nur knapp vorbei am Treppchen turnte Lea Laux (47,10 Pkt.), sie zeigte jedoch eine besonders gelungene Stufenbarrenübung und konnte mit ihrer Leistung insgesamt zufrieden sein. Auch Anika Kremser (45,05 Pkt.) und Jenny Heitkötter (44,65 Pkt.) turnten sich mit sicheren Übungen auf Platz acht und neun in die Top Ten. Trotz guter Trainingsleistungen reichte es für Lea Albers (43,05 Pkt.) nach einem Sturz am Schwebebalken für den elften Platz vor Lea Frey (43,00 Pkt) auf Platz zwölf. Auch Noemi Frey (42,45 Pkt.) und Jasmin Palberg (42,05 Pkt.) konnten mit sich zufrieden sein, durch kleine Unsicherheiten reichte es in diesem engen Wettkampf nur für Platz vierzehn und fünfzehn.

Am Sonntag turnten die jüngsten der TGH Turnerinnen in der F-Klasse (Jg. 2006/07). Maimouna Ouelogo (45,65 Pkt.) konnte ihre Trainingsfortschritte unter Beweis stellen und turnte sich auf einen guten vierten Platz. Maya Linke (42,50 Pkt.) konnte sich an allen Wettkampfgeräten verbessern und landete damit auf dem siebten Platz. Elsa Kohnert (39,20 Pkt.) feierte Wettkampfpremiere und erreichte Platz dreizehn.

Erstmalig in der nächst höheren E-Klasse (2004/ 05) turnte Sophie Kremser (49,65 Pkt.) und zeigte einen sicheren Handstandüberschlag am Sprung mit dem Trampolin. Sie erreichte einen guten achten Platz.

Das Wettkampfwochenende beendeten die D-Klasse- Turnerinnen (Jg. 2002/03), die sich einen spannenden Wettkampf auf Augenhöhe lieferten. Lillian Lücke (57,90 Pkt.) konnte sich besonders freuen, sie gewann nach einer herausragend sicheren Leistung die Goldmedaille und strahlte zufrieden, als auf dem Siegertreppchen stehen durfte. Aber auch ihre Mannschaftskolleginnen konnten strahlen, denn auch Jule König (57, 10 Pkt.) konnte überzeugen und erreichte den etwas undankbaren vierten Platz. Leonie Pier (56,35 Pkt.) feierte ihren Geburtstag und konnte sich neben einem lautstarken Ständchen des gesamten Publikums auch über ihr Ergebnis auf Platz sechs freuen. Annika Laux (55,55 Pkt.) konnte sich besonders am Sprung verbessern und erreichte damit Platz acht.

  

November 2012: Turnerinnen der TG Holzwickede mit der Mannschaft erfolgreich

Vollauf zufrieden konnten die Turnerinnen der Turngemeinde Holzwickede mit ihren gezeigten Leistungen bei den Gaujugendmannschaftsmeisterschaften in Hamm sein.

Die jüngsten Holzwickeder Turnerinnen (Jg. 2005/ 06) starteten als erstes in das Wettkampfwochenende. Finja Pier, die bereits Wettkampferfahrung gesammelt hatte, erreichte dank durchweg guter Leistungen für ihre Mannschaft 44,60 Gesamtpunkte und damit gleichzeitig die drittbeste Einzelwertung. Aber auch Sophie Kremser (44,10 Pkt.) konnte sich über ein schönes Einzelergebnis freuen. Für sie und ihre Mannschaftskolleginnen Greta Holtkampf (40,65 Pkt.) und Maimouna Ouelogo (40,10 Pkt.) ist es in diesem Jahr die erste Wettkampfsaison, sodass sie sich über den gemeinsam erreichten fünften Platz und die glänzende Teilnehmermedaillen freuen konnten. Für das nächste Jahr, so waren sie sich aber ebenfalls einig, sollte der Sprung auf das Siegertreppchen das Ziel sein.

Die älteren B-Klasse Turnerinnen (1997/ 98) Louisa Grudicek-Lips (49,70 Pkt.), Marlen Clemens (43,60 Pkt.) und Viktoria Majewski (40,35 Pkt.) hingegen schafften den Sprung auf Platz drei und freuten sich über Bronzemedaillen. Nach einigen Unsicherheiten am Boden und mehreren Stürzen am Schwebebalken waren sie positiv über den Ausgang des Wettkampfs überrascht. Louisa Grudicek-Lips sicherte sich mit ihrer hervorragenden Gesamtpunktzahl gleichzeitig auch den Einzelsieg in ihrer Altersklasse.

In der C-Klasse (Jg. 2001/ 02) schafften es Annalena Steinröder (43,45 Pkt.), Lea Albers (41,70 Pkt.) und Jasmin Palberg (39,45 Pkt.) ebenfalls auf das Treppchen. Sie erturnten einen verdienten zweiten Platz und konnten sich ganz besonders über einen gelungenen Gesamtwettkampf freuen. Der krankheitsbedingte Ausfall ihrer Mannschaftskolleginnen Lea Laux und Anika Kremser hatte vor Beginn des Wettkampfes für eine gewisse Skepsis über den Ausgang des Wettkampfes gesorgt. Umso mehr konnten sich die drei Turnerinnen, die im Training besonderen Ehrgeiz gezeigt hatten, über die Silbermedaille freuen.

Sonntags gingen zunächst die E- Klasse Mädchen (Jg. 2003/ 04) an den Start. Ebenfalls nur zu dritt gingen Annika Laux (52,30 Pkt.), Jule König (52,05 Pkt.) und Leonie Pier (50,45 Pkt.) an die Geräte. Die drei zeigten schöne und sichere Wettkampfübungen an Boden, Schwebebalken und Boden. Erst am Reck, dem letzten Wettkampfgerät, blieben aufgrund einiger Haltungsfehler wichtige Punkte liegen. In der Gesamtwertung mussten sich die TGH Turnerinnen somit mit dem etwas undankbaren vierten Platz zufrieden geben.

Ebenso erging es ihren Vereinskolleginnen in der D-Klasse (Jg. 2001/02). Auch Lillian Lücke (57,60 Pkt.), Noemi Frey (54,95 Pkt.), Lea Frey (52,80 Pkt.) und Jenny Heitkötter (51,40 Pkt.) verpassten an diesem Nachmittag, trotz gelungener Einzelleistungen, den Sprung unter die ersten drei nur knapp und landeten auf Platz vier. Besonders für Lillian Lücke ein dennoch hervorragender Wettkampf. Sie erreichte in ihrer Altersklasse die drittbeste Einzelleistung.

Zurückblickend auf das Wettkampfwochenende, welches die diesjährige Turnsaison beendet, konnten die Mannschaften und das Trainerinnenteam durchaus zufrieden sein. Für das nächste Jahr wird Turn- Nachwuchs gesucht. Interessierte Mädchen im Alter von 5-7 Jahren sind ab sofort mittwochs von 16-18 Uhr in der Hilgenbaum-Halle zum Probetraining im Breiten- und Leistungsbereich herzlich eingeladen.
 

Juni 2012: Vier Medaillen für die Turnerinnen der TG Holzwickede beim Hammer Turn- und Spielfest
v.l.n.r. Turnerinnen der D- Klasse: Lea Frey, Lea Laux, Lilian Lücke, Jenny Heitkötter, Noemi Frey

Am 23. und 24. Juni 2012 nahm die Turngemeinde Holzwickede mit ihren Turnerinnen am Hammer Turn- und Spielfest teil. Den Anfang machten Samstagmorgen  die jüngsten der Nachwuchsturnerinnen in der F-Klasse und die ältesten Turnerinnen der Gruppe in der B-Klasse des Bezirks Dortmund. Die drei Kleinsten Greta Holtkamp, Sophie Kremser und Finja Pier bestritten an diesem Wochenende mit ein wenig Aufregung und viel Freude ihren zweiten Wettkampf. Für alle drei zahlte sich das fleißige Training aus und es konnte ein erfolgreicher Wettkampf geturnt werden. Finja Pier erreichte mit ihren sauberen Übungen hohe Wertungen an den Geräten Balken, Boden und Reck und konnte sich so den zweiten Platz auf dem Treppchen sichern. In der B-Klasse zeigten Louisa Grudicek- Lips und Viktoria Majewski ihre Übungen an Sprung, Barren, Balken und Boden. Beide zeigten sehr schöne Übungen am Boden, punktemäßig konnte dies aber leider nicht zufriedenstellend belohnt werden. Mit 13,55 Punkten am Sprung erzielte Louisa die höchste Wertung in dem Wettkampf an diesem Gerät, insgesamt reichte es diesmal lediglich für den 7. Platz. Viktoria erreichte den 12. Platz.  Am Samstagnachmittag turnten dann die Mädchen der C-Klasse. Jasmin Palberg, die ihren ersten Wettkampf in dieser Altersklasse zeigte, überzeugte am Boden mit einer neuen Choreographie. Anika Kremser bot am Boden ebenfalls eine sehr schöne und sauber geturnte Übung dar, sie wurde so mit 11,25 Punkte, der höchsten Wertung für den Wettkampf an diesem Gerät , belohnt. Insgesamt reichte es für Anika für den 16. Platz und für Jasmin direkt davor für den 15. Lea Albers, die dritte der C-Klasseturnerinnen, konnte sich mit ihren Übungen einen Platz unter den ersten zehn sichern und erreichte den 8. Platz.

Am Sonntagmorgen zeigten die drei Turnerinnen der E- Klasse einen tollen Wettkampf. Alle drei überzeugten mit sicher geturnten Übungen. Jule König, Annika Laux und Leonie Pier fanden sich unter den ersten zehn von insgesamt 38 Turnerinnen ihrer Altersklasse wieder. Leonie Pier erturnte dabei mit 53,45 Punkten die höchste Punktzahl des Wettkampfes und konnte sich so über die Goldmedaille  freuen. Jule und Annika erzielten direkt hintereinander einen guten 7. und 8. Platz. Auch der Sonntagmittag war für die TGH von Erfolg gekrönt: Eine Gold- und eine Silbermedaille belohnte die fleißigen Turnerinnen unter anderem. Alle fünf Mädchen der D-Klasse zeigten tolle Übungen und bewiesen starke Nerven. Lea Laux konnte neben tollen Übungen an Reck, Balken und Boden mit einer einwandfreien Leistung am Gerät Sprung den Anspruch auf den ersten Platz geltend machen. Mit dem zweiten Platz direkt hinter Lea und einer Silbermedaille wurden Lillian Lücke und ihre turnerischen Leistungen belohnt. Lea Frey verpasste trotz schöner Übungen den Sprung aufs Treppchen, freute sich aber dennoch über einen tollen vierten Platz. Jenny Heitkötter konnte ebenfalls mit schönen Übungen überzeugen, musste sich aber aufgrund eines Sturzes am Balken mit dem 9. Platz begnügen. Noemi Frey erreichte den 13. Platz der der insgesamt 28 Turnerinnen in der D- Klasse. Noemi konnte trotz längerer Krankheit eine tolle Übung am Boden darbieten und absolvierte auch die anderen Geräte souverän. Die Trainerinnen sind mit den Leistungen ihrer Turnerinnen sehr zufrieden und freuen sich schon auf den Mannschaftswettkampf im Herbst.
 

März 2012: Holzwickeder Turnerinnen freuen sich über Treppchenplätze
die D-Klasse Turnerinnen: v.l.: Jasmin Palberg, Lea Frey, Noemi Frey, Jenny Heitkötter, Lillian Lücke

Am 03.03.2012 und 04.03.2012 konnten sich die Turnerinnen der TG Holzwickede bei den Gaujugendeinzelwettkämpfen im Geräteturnen in Hamm-Bockum-Hövel im gleich mehrmals über Platzierungen auf dem Treppchen freuen und erlangten gleich zwei Silber- und eine Bronzemedaille.

Am Samstag starteten mit Louisa Grudicek-Lips, Marlen Clemens und Viktoria Majewski in der B-Klasse (Jg. 1997) die drei ältesten Turnerinnen in das Wettkampfwochenende. Hier konnte besonders Louisa überzeugen und zeigte sich eine souveräne Leistung an allen vier Wettkampfgeräten. Besonders am Sprung setzte sie mit einem nahezu fehlerfreien Handstützüberschlag Akzente und erhielt die Tageshöchstwertung an diesem Gerät von 14,10 Punkten. In der Summe (46,70 Pkt.) konnte sie sich über einen tollen zweiten Platz hinter Leonie Schmitz der DJK Arminia Erwitte (48,15 Pkt.) freuen. Für Marlen Clemens (43,90 Pkt.) reichte es an diesem Wettkampftag für einen zehnten Platz; für Viktoria Majewski (38,60 Pkt.) für den 25. Platz.

Zur gleichen Zeit feierten die jüngsten Turnerinnen der TG Holzwickede, die erst im letzten Jahr mit dem Turnen begonnen hatten, ihre Wettkampfpremiere. Sie starteten in der F-Klasse (Jg. 2005 u.j.). Finja Pier (45,55 Pkt.) schaffte den Sprung unter die ersten Zehn und konnte sich über einen tollen siebten Platz freuen. Aber auch Sophie Kremser (42,55 Pkt.), Maimouna Ouelogo (39,20 Pkt.) und Greta Holtkamp (38,80 Pkt.) gingen mit viel Spaß an die Geräte und konnten mit ihren gezeigten Übungen sehr mit sich zufrieden sein.

Einen wackeligen Start in den Wettkampf erwischten hingegen die C-Klasse Turnerinnen. Der dünne Schwebebalken wurde an diesem Tag von Lea Albers (42,20 Pkt.), Annalena Steinröder (41,05 Pkt.) Lea Laux (40,65 Pkt.) und Anika Kremser (38,15 Pkt.) nicht sturzfrei bewältigt und sorgte für einen holperigen Beginn in den Wettkampf. Obwohl an den anderen Geräten Punkte wieder gut gemacht werden konnten, reichte es an diesem Tag für die in der Kürstufe noch unerfahrenen Mädchen nicht für einen Sprung unter die ersten Zehn.

Erfolgreicher verlief der Wettkampf für Leonie Pier, Jule König und Anika Laux in der E-Klasse (Jg. 2003/4). Die drei Turnerinnen lieferten sich einen engen Wettstreit um die vorderen Plätze. Sie zeigten sichere und sturzfreie Übungen an allen Geräten und lagen in der Endabrechnung eng bei einander. Bei der Siegerehrung konnte sich schließlich Jule König mit 52,30 Pkt. knapp vor Leonie Pier (52,05 Pkt.) die Silbermedaille sichern. Der erste Platz ging hier an Jaqueline Dirr (53,75 Pkt.) des TV Gut Heil Aplerbeck. Annika Laux (50,60 Pkt.) verschenkte durch einen unglücklichen Patzer am Boden einige wichtige Punkte und musste sich schließlich mit dem zehnten Platz zufrieden geben.

Das Wettkampfwochenende beendeten am Nachmittag die D-Klasse Turnerinnen (Jg. 2001/2). Hier konnte besonders Lillian Lücke (53,50 Pkt.) von sich überzeugen und erturnte sich einen tollen fünften Platz. Jenny Heitkötter (52,20 Pkt.) erreichte an diesem Tag den zehnten Platz. Ihre Vereinskolleginnen Jasmin Palberg (51,25 Pkt.) erturnte sich Platz 18 direkt vor Noemi Frey (50,25 Pkt.). Lea Frey (49,60 Pkt.) turnte krankheitsgeschwächte und erlangte in der Gesamtabrechnung den 22. Platz.

Das Trainerinnenteam zeigte sich im Ganzen durchaus zufrieden mit dem Leistungen ihrer Schützlinge beim Auftaktwettkampf in diesem Jahr und konnte sich besonders über die vielen tollen Einzelleistungen freuen.
 

April 2011: Hervorragender Saisonauftakt der TGH-Turnerinnen

Mitte April 2011 gingen in gleich fünf Altersklassen Holzwickeder Turnerinnen bei den Gaujugendeinzelmeisterschaften in Dortmund an den Start, um im Wettkampf das zu zeigen, wofür sie die letzten Wochen trainierten.

Die jüngste Turnerin, Jule König (Jg. 2004) startete in der F-Klasse in ihren ersten Wettkampf mit besonderem Erfolg. Sie erreichte einen tollen zweiten Platz nach durchweg gelungenen Übungen an Schwebalken, Boden, Reck und Sprung, sodass sie sich über eine verdiente Silbermedaille freuen konnte.

In der E-Klasse (Jg.2002/3) gingen drei Holzwickederinnen an den Start. Aus einem großen Teilnehmerfeld von 52 Tunerinnen, erturnte sich Lillian Lücke, die besonders am Boden mit ausgefeilten Rädern und Handständen glänzte, den Platz zwölf mit 49,95 Gesamtpunkten. Leonie Pier zeigte ebenfalls einen tollen Wettkampf, ein Patzer am Reck führte dazu, dass sie sich in der Gesamtwertung mit 48,20 Punkten auf dem neunzehnten Platz wiederfand. Annika Laux, die verletzungsbedingt nur wenig trainiert hatte, erreichte Platz zwanzig mit 47,85 Punkten. Die Geschwister Lea und Noemi Frey turnten erstmals in der D-Klasse (Jg. 2000/1) in einem großen Teilnehmerfeld von 53 Turnerinnen. Sie turnten neu erlernten Übungen, sodass einige Unsicherheiten und Wackler den 27. Platz für Noemi (48,85 Punkte) und den 29. Platz für Lea Frey (48,75 Punkte) bedeuteten.

In der C-Klasse, die Kürübungen erfordert, gingen fünf der TGH-Turnerinnen an den Start.  Die Turnerinnen wagten sich erstmals in dieser Klasse, in einem zudem durchschnittlich älteren Teilnehmerfeld an die Geräte. Annalena Steinröder behauptete sich durchweg und wurde fünfte mit 44,50 Gesamtpunkten. Sie überzeugte besonders am Boden mit einer eleganten Kür. Lea Albers (43,40 Punkte) glänzte vor allem am Sprung mit einem sicheren Überschlag. Einige Unsicherheiten auf dem dünnen Balken führten dann jedoch zu einem achten Platz. Direkt dahinter auf Platz neun landete ihre Teamkollegin Lea Laux mit 41,60 Punkten, die ebenfalls eine gute Wettkampfleistung zeigte. Sie überzeugte vor allem am Boden mit einer sicher geturnten Übung. Platz zehn und elf erturnten sich Anika Kremser (41,50 Punkte) und Jasmin Palberg (40,40 Punkte) und sammelten damit wichtige Wettkampferfahrung im Kürbereich.

Die zwei ältesten holzwickeder Turnerinnen, Marlen Clemens und Louisa Grudicek-Lips turnten erstmalig in der höchsten Wettkampfklasse der B-Klasse (Jg.1994/5). Louisa zeigte einen sicheren Wettkampf und glänzte besonders am Sprung mit einem gekonnten Handstützüberschlag, und erhielt mit 13,75 Punkten die zweite beste Tageswertung am Sprung. Einige Unsicherheiten auf dem Schwebebalken führten dazu, dass sie nur knapp am Treppchen vorbei, auf dem vierten Platz mit 46,85 Gesamtpunkten landete. Marlen Clemens turnte einen durchweg souveränen Wettkampf und wurde mit 43,35 Gesamtpunkten Vierzehnte. Viktoria Majewski verletzte sich im Abschlusstraining und konnte verletzungsbedingt nicht am Wettkampf teilnehmen, sondern drückte von Zuhause aus ihren Mannschaftskolleginnen die Daumen.

Turnerinnen und Trainerinnen freuen sich über einen gelungenen Start in die noch junge Wettkampfsaison des Jahres.

 

November 2010: TGH-Turnerinnen mit gutem Saisonabschluss

Am vergangenen Wochenende zeigten die Turnerinnen der TG Holzwickede bei den Gaujugendmannschaftsmeisterschaften in Hamm, wofür sie die letzten Wochen intensiv trainiert hatten.

Gut vorbereitet gingen am Samstag die C-Klasse-Turnerinnen (Jg. 97/98) mit Marlen Clemens, Viktoria Majewski, Louisa Grudicek-Lips und Annalena Steinröder an den Start. Am Boden, dem ersten Wettkampfgerät, machte dabei besonders Annalena mit einer sehr sauber vorgetragenen Kür auf sich aufmerksam, für die sie mit stolzen 11,80 Punkten belohnt wurde. Am Sprung glänzte Louisa mit einem fehlerfreien Handstützüberschlag und erturnte mit 14,40 die Maximalpunktzahl. Auch Viktoria und Marlen konnten am Sprung überzeugen und sammelten mit jeweils 12,90 Punkten weitere wichtige Punkte für die Mannschaft. Nachdem die Turnerinnen dann auch am Stufenbarren, dem in der Vergangenheit oft schwächsten Wettkampfgerät, sichere Übungen zeigten, wiegte man sich zunächst in Zuversicht. Am letzten Gerät, dem Schwebebalken, fehlte dann leider die nötige Konzentration um den Wettkampf wie begonnen abzuschließen, sodass im Endergebnis der etwas undankbare vierte Platz aus einem Starterfeld von acht Mannschaften heraussprang.

Am Sonntag in aller Frühe traten in der E-Klasse (Jg. 01/02) gleich zwei gut aufgestellte Mannschaften der TGH an. Am Reck sammelten besonders Lea Albers (12,85 Pkt.) und Lea Frey (13,00 Pkt.) wichtige Punkte für ihre Mannschaften. Auch am Schwebebalken zeigten die Turnerinnen durchweg sturzfreie Übungen. Hier machten besonders Jenny Heitkötter (13,00 Pkt.) und Lillian Lücke (12,95 Pkt.) auf sich aufmerksam. Am Boden, dem stärksten Wettkampfgerät der Holzwickederinnen, konnten besonders viele Punkte auf das Vereinskonto verbucht werden. Herausragend sicher turnte Lea Laux (13,35 Pkt.), die damit gleichzeitig die Tageshöchstwertung an diesem Gerät erhielt. Ebenfalls überzeugten Jasmin Palberg (13,25 Pkt.), Anika Kremser (13,10 Pkt.) und Noemi Frey (12,75 Pkt.) am Boden mit sicheren Handständen und Rädern. Im Kampf um die Treppchenplätze lieferten sich beide Mannschaften ein enges Rennen. Letztendlich reichte es für die erste Mannschaft (154,45 Pkt.) bestehend aus Lea Albers, Jenny Heitkötter, Anika Kremser und Lea Laux für einen tollen zweiten Platz hinter den Turnerinnen des TV Gut-Heil Aplerbeck (158,65 Pkt.). Die zweite Holzwickeder Mannschaft (151,80 Pkt.) mit Jasmin Palberg, Noemi Frey, Lillian Lücke und Lea Frey erturnte sich einen stolzen dritten Platz aus einem Starterfeld von siebzehn Mannschaften.

Im zweiten Wettkampfdurchlauf, traten mit Leonie Pier und Anika Laux in der F-Klasse (Jg. 02/jünger) nur zwei Turnerinnen der TGH an. Der kurzfristige Ausfall von Jule König, die krankheitsbedingt ihre Wettkampfpremiere verschieben musste, stellte die Teilnahme der nun unvollständigen Mannschaft in Frage. Eine kurzerhand eingegangene Kooperation mit dem TV Berghofen, sicherte diese jedoch. Mit den noch jungen Berghofener Turnerinnen Lisa Seelbach und Luisa Klusendieck konnte die Mannschaft in den Wettkampf starten. Dabei profitierte das Team im besonderen Maß von den durchweg überzeugenden Übungen von Annika (48,85 Pkt.) und Leonie (48,80 Pkt.), die in der Einzelwertung den zweiten und dritten Platz belegten, und ihre Mannschaft damit zu einem verdienten vierten Platz aus einem Starterfeld von elf Mannschaften führten.

Den TGH Mannschaften gelang damit ein erfolgreicher Abschluss der offiziellen Wettkampfsaison. Die Turnerinnen konnten sich über die Platzierungen ebenso freuen wie das Team der Trainerinnen, bestehend aus Carola Brune, Kristin Preetz, Julia Knorre und Wiebke Rother. Zum Jahresabschluss wird es noch eine Vereinsmeisterschaft geben. Darüber hinaus werden mit Beginn des kommenden Jahres interessierte Nachwuchsturnerinnen der Jahrgänge 2004/05 gesucht, sodass auch in der kommenden Saison mit den TGH-Turnerinnen zu rechnen sein wird.

 

Mai 2010: TGH-Turnerinnen mit gleich zwei Bronzemedaillen erfolgreich!!!
hinten von links nach rechts: Jasmin Palberg, Anika Kremser, Lea Albers, Lea Laux, Annalena Steinröder; vorne von links nach rechts: Jenny Heitkötter, Noemi Frey, Lea Frey, Lillian Lücke

Ein erfolgreiches Wettkampfwochenende erlebten die Turnerinnen der TG Holzwickede beim diesjährigen Hammer Turn- und Spielfest.

Nach einem vielversprechenden Start in die Turnsaison hatten sich die Holzwickeder Mädchen viel für den anstehenden Wettkampf vorgenommen. Entsprechend motiviert gingen Marlen Clemens, Louisa Grudicek-Lips und Franziska Wilke in der C-Klasse (Jg. 1997/98) an die Geräte. Vicktoria Majewski musste leider krankheitsbedingt aussetzen.

Besonders Louisa gelang mit einer souveränen Übung am Schwebebalken (12,40Pkt.) ein vielversprechender Start in den Wettkampf. Auch Franziska blieb sturzfrei und erlang für ihre Übung, mit einem sicheren Radschlag auf dem dünnen Balken, 11,55 Punkte. Der restliche Wettkampf verlief zunächst ähnlich zufriedenstellend. Am Boden, dem Lieblingsgerät von Marlen, zeigte diese eine gelungene Kür, die mit 11,10 Punkten belohnt wurde. Der Stufenbarren als letztes Gerät, kostet den Turnerinnen jedoch wichtige Punkte. Die unglücklichen Trainingsbedingungen am zudem ungeliebten Gerät, machten sich nun bemerkbar. Für Louisa Grudicek-Lips reichten die gesammelten 46,75 Punkte für einen tollen dritten Platz. Franzika Wilke erturnte sich mit 45,05 Punkten einen zufriedenstellenden zehnten Platz. Für Marlen Clemens reichte es in der Endabrechnung mit 38,00 Punkten für Rang einunddreißig.

In aller Frühe starteten am Samstag die jüngsten Turnerinnen, Leonie Pier und Annika Laux, in der F-Klasse (Jg. 2003/04). Noch leicht verschlafen, begannen sie am Schwebebalken, dem Wackelgerät der Beiden, wo ihnen einige Unsicherheiten Punkte kosteten. Besser glückten die darauffolgenden Reckübungen. Annika überzeugte hier mit einer einwandfreien Leistung und erhielt stolze 12,60 Punkte. Leonie hingegen machte am Boden auf sich aufmerksam und sammelte ganze 12,70 Punkte. Im Gesamtergebnis erturnte sich Leonie Pier mit 47,00 Gesamtpunkten die Bronzemedaille. Annika Laux erturnte mit 43,10 Punkten Platz vierzehn.

In der E-Klasse (Jg. 2001/02) gingen neun Turnerinnen der TGH an den Start. Annalena Steinröder und Lea Laux bewiesen am Sprung mit einem Handstützüberschlag über den Kasten, dass sich ihr Trainingsfleiß gelohnt hatte und erhielten tolle 13,60 Punkte. Lea Albers (13,45 Pkt.) und Jenny Heitkötter (13,10 Pkt.) überzeugten vor allem am Reck mit schwungvollen Übungen. Aber auch die Zwillinge Noemi (12,80 Pkt.) und Lea Frey (12,65 Pkt.) zeigten an der Turnstange ihr Geschick. Anika Kremser (12,90 Pkt.) und Lillian Lücke (12,50 Pkt.) erzielten hingegen am Boden ihre höchste Gerätpunktzahl. Jasmin Palberg turnte eine sichere Übung auf dem Schwebebalken, für die sie 12,95 Punkte erhielt.

Annalena Steinröder erturnte sich aus einem Starterfeld von 64 Turnerinnen, einen tollen vierten Platz mit 52,85 Gesamtpunkten. Lea Laux sicherte sich mit 51,95 Punkten einen guten siebten Platz. Auch Lea Albers schaffte mit 50,65 Punkten den erhofften Sprung unter die ersten Zehn. Des Weiteren erreichte Jenny Heitkötter (49,95 Pkt.) Platz 17, Anika Kremser (49,85 Pkt.) Platz 18, Jasmin Palberg (49,60 Pkt) Platz 23, Noemi Frey (49,20 Pkt.) Platz 24, Lillian Lücke (49,00 Pkt.) Platz 26 und Lea Frey (47,70 Pkt.) Platz 38.

Nach einem langen Wettkampfwochenende freuten sich sowohl die Turnerinnen als auch die Trainerinnen über die zwei erturnten Bronzemedaillen von Louisa Grudicek-Lips und Leonie Pier und weitere vordere Platzierungen, die auf das Vereinskonto verbucht werden konnten.
 
 

März 2010: Leonie Pier siegt bei den Gaujugendeinzelmeisterschaften
Leonie Pier

Den Holzwickeder Nachwuchsturnerinnen glückte am vergangenen Sonntag ein äußerst gelungener Start in die Saison.

Bei den Gaujugendeinzelmeisterschaften starteten zunächst die zwei Kleinsten in den Wettkampf. Leonie Pier erreichte in der F-Klasse nach hervorragenden Turnübungen den erstrebten ersten Platz mit stolzen 48,05 Punkten. Sie ist damit amtierende Gaujugendeinzelmeisterin der Jahrgänge 2002 und jünger. Ihre Trainingskollegin Annika Laux feierte Wettkampfpremiere und zeigte ebenfalls einen rundum gelungenen Wettkampf mit 44,75 erturnten Punkten, die ihr den sechsten Platz sicherten. Den beiden Nachwuchshoffnungen der TG Holzwickede gelang damit ein Saisonstart mit Ausrufezeichen.

In der E-Klasse starteten gleich acht Mädchen der Turngemeinde im Wettkampf der Jahrgänge 2000/01. Leicht nervös waren die Turnerinnen zum Wettkampf gefahren nachdem sich ihre Trainingskollegin, Lillian Lücke, beim Abschlusstraining unglücklich den Fuß gebrochen hatte und nun pausieren musste.

Gegen die Konkurrenz von insgesamt 60 Turnerinnen konnte sich besonders Lea Laux mit 51,85 erturnten Punkten über einen dritten Platz freuen. Annalena Steinröder (51,80 Pkt.) schlitterte mit nur 0,05 Punkten weniger am Siegertreppchen vorbei und landete hinter ihrer Vereinskollegin auf Platz vier. Gleichermaßen motiviert gingen Jasmin Palberg (50,15 Pkt.) und Lea Albers (50,10 Pkt.) in den Wettkampf. Bis zum letzten Gerät gleichauf erturnten sich Jasmin am Reck schließlich Platz vierzehn vor Lea auf Platz fünfzehn. Für Jenny Heitkötter (48,50 Pkt.), die krankheitsgeschwächt gestartet war, reichte es für Platz neunundzwanzig. Die Schwestern Noemi (48,15 Pkt.) und Lea Frey (48,05 Pkt) turnten durchweg sichere Übungen und erzielten damit Platz einunddreißig und zweiunddreißig. Für Leonie Dettmar (45,70 Pkt.) reichte es letztendlich für den sechsundvierzigsten Platz. Das Trainerinnenteam bestehend aus Carola Brune, Kristin Preetz, Julia Knorre und Wiebke Rother freute sich über den gelungenen Wettkampf ihrer Schützlinge und blickt zuversichtlich auf die kommenden Veranstaltungen der noch jungen Saison.
 

März 2010: Junge Turnriege zahlt noch Lehrgeld

Die Turnerinnen der TG Holzwickede versuchten am vergangenen Sonntag den Aufstieg in die Gauklasse. Für den ersten oder zweiten Platz, der den Aufstieg bedeutet hätte, reichten die gezeigten Leistungen jedoch noch nicht aus.

Die junge Mannschaft mit Marlen Clemens, Sarah Frey, Louisa Grudicek-Lips, Viktoria Majewski und Franziska Wilke turnten gegen zwölf gut aufgestellte und größtenteils turnerisch erfahrenere Mannschaften, sodass sie sich schließlich mit dem siebten Platz zufrieden geben mussten.

Der Wettkampf verlief insgesamt jedoch zufriedenstellend. Die vielen guten Einzelleistungen zeigten das Potential der jungen Mädchen. Franziska Wilke erturnte insgesamt 42,80 Punkte und überzeugte besonders am Sprung. Sie zeigte einen guten Handstützüberschlag über den Sprungtisch, für den sie mit 11,80 Punkten belohnt wurde. Auch Louisa Grudicek-Lips erreichte nach vier Geräten stolze 41,65 Punkte. Sie glänzte am Stufenbarren mit einer fast fehlerfreien Übung, für die sie 11,10 Punkte erhielt. Marlen Clemens zeigte am Boden was sie in den letzten Wochen trainiert hatte und bekam 11,15 Punkte. Auch Sarah Frey und Viktoria Majewski turnten insgesamt sichere Übungen und konnten mit sich und ihrer Mannschaft voll auf zufrieden sein.

Die Trainerinnen der Mädchen, Julia Knorre und Wiebke Rother, zeigten sich trotz des verpassten Ziels ebenfalls optimistisch. „Wir wissen jetzt wo wir stehen und woran wir arbeiten müssen. Im nächsten Jahr möchten wir den Aufstieg erneut versuchen.“ Das gerade erst frisch eingeläutete Wettkampfjahr der Turnerinnen, lässt auf eine erfolgreich verlaufende Saison der Holzwickederinnen hoffen.
 

November 2009: Doppelsieg für die TG Holzwickede

Am vergangenen Wochenende fanden die Gaujugendmannschaftsmeisterschaften für das weibliche Gerätturnen in Lippstadt statt. Am Samstagmorgen turnten zunächst die aller jüngsten Nachwuchsturnerinnen (Jg. 2002/ 03) der Turngemeinde Holzwickede. Die Mannschaft der F-Klasse ging mit Annika Burghardt, Jenny Heitkötter und Leonie Pier an den Start, die auf die kurzfristig erkrankte Lillian Lücke verzichten mussten. Die jungen Turnerinnen starteten am Schwebebalken mit überzeugenden Übungen, frei von Stürzen und gewannen so das Wackelgerät in der Gesamtwertung für sich. Besonders Leonie Pier, die ihren aller ersten Wettkampf turnte, überzeugte mit guten 12,25 Punkten. Nach diesem gelungenen Einstieg in den Wettkampf zeigten die Kleinen auch am Reck und Sprung, was sie gelernt hatten und rundeten schließlich mit nahezu fehlerfreien Bodenübungen den Wettkampf ab. Annika Burghardt erzielte mit 12,80 Punkten die Tageshöchstwertung am Boden. Aber auch Jenny Heitkötter machte auf sich aufmerksam indem sie in der Einzelwertung den dritten Platz aus insgesamt 29 Turnerinnen erreichte. Die Turnerinnen der TGH sicherten sich mit 141,40 Gesamtpunkten vor dem TuS Holzen Sommerberg (139,50 Pkt.) und dem VfB Lünen (136,55 Pkt.) den Titel der Gaujugendmannschaftsmeisterinnen in der F-Klasse und freuten sich über einen schönen Abschluss ihrer allerersten Turnsaison.

Am Nachmittag starteten in der E- Klasse (Jg. 2000/ 01) gleich zwei Mannschaften der TGH.

Die erste Mannschaft mit Lea Albers, Anika Kremser, Jasmin Palberg und Annalena Steinröder ging motiviert in den Wettkampf in der Hoffnung nahtlos an den morgendlich Erfolg der Kleinen anknüpfen zu können. Ebenso die zweite Mannschaft die mit Leonie Dettmar, Lea Frey und Noemi Frey, mit nur drei Turnerinnen an den Start gingen. Am ersten Wettkampfgerät, dem Sprung, zeigten die Turnerinnen gute Handstandüberschläge über den Kasten und wurden mit hohen Wertungen belohnt. Lea Albers (13,70 Pkt.) und Jasmin Palberg (13,50 Pkt.) sprangen mit Leichtigkeit und sammelten so wichtige Punkte für ihre Mannschaft. Auch am Reck zeigten beide Mannschaften ihre Übungen mit nur kleinen Fehlern. Die beiden Schwestern, Lea (12,60 Pkt.) und Noemi Frey (12,75) überzeugten die Kampfrichter an der Turnstange und freuten sich über tolle Wertungen.

Der Schwebebalken ließ die Turnerinnen etwas wackeln, trotzdem waren Turnerinnen und Trainerinnen über durchgängig sturzfreie Übungen letztendlich zufrieden. Auch Leonie Dettmar konnte mit ihrer gezeigten Tagesleistung voll und ganz mit sich zufrieden sein, hatte sie sich schließlich an allen Geräten persönlich verbessern können.

Das letzte Wettkampfgerät, der Boden forderte noch einmal volle Konzentration der Turnerinnen. Nach einem unsicheren Beginn, bügelten Anika Kremser (12,75 Pkt) und Annalena Steinröder (13,50 Pkt) mit ausgefeilten Handständen und Rädern die kleineren Patzer schnell wieder aus und ließen auf eine gute Platzierung hoffen.

Bei der Siegerehrung wurde gezittert, für die erste Mannschaft reichte es mit 153,05 Punkten hinter dem VfB Lünen (156,85 Pkt.) und dem TV Hörde (155,85 Pkt.) schließlich doch für einen Platz auf dem Treppchen. Die Turnerinnen, Trainerinnen und mitgereiste Eltern freuten sich ausgelassen über die gute Platzierung, über Medaillen und Urkunde. Die zweite Mannschaft erreichte Platz 15, trotzdem waren durch die Bank durch alle Teilnehmerinnen mit sich zufrieden.

Sonntag in aller Frühe trafen sich die ältesten Turnerinnen (Jg. 1996/ 97) der Turngemeinde um nach Lippstadt zu fahren. Auch hier wurde mit zwei Mannschaften angetreten. Die erste Mannschaft, besetzt mit Sarah Frey, Louisa Grudicek-Lips und Franziska Wilke, hatte sich viel vorgenommen. Auch die zweite Mannschaft mit Marlen Clemens, Elisa Korell und Viktoria Majewski, die Wettkampfpremiere feierte, hatte im vorherigen Training komplett neue Übungen erlernt, sodass sie mit einer gewissen Unsicherheit aufturnten. Das chaotische Einturnen zerrte an den Nerven der Turnerinnen und Trainerinnen. Ganz nach dem Prinzip „geht die Generalprobe schief, klappt der Auftritt“ wurde am Sprung gestartet. Besonders Louisa Grudicek-Lips überzeugte mit einem sehr guten Handstandüberschlag und erreichte 13,20 Punkte. Am Stufenbarren, dem Wackelgerät der Holzwickederinnen, zahlten die Turnerinnen noch Lehrgeld. Franziska Wilke, die auch in den Herbstferien motiviert ins Training gegangen war, zeigte eine schwungvolle Barrenübung und wurde mit 11,00 Punkten belohnt. Am Schwebebalken wurde tapfer weiter gezittert. Marlen Clemens (10,50 Pkt.) und Elisa Korell (10,70 Pkt.) zeigten sichere Rollen auf dem dünnen Gerät und sammelt für ihre Mannschaft wichtige Punkte. Zum Ende des Wettkampfes ging es zum Boden, dem Lieblingsgerät von Viktoria Majewski (10,50) und Sarah Frey (10,70 Pkt.), die tolle Übungen zeigten. Der Saisonabschluss schien beiden Mannschaften zufriedenstellen geglückt. Die zweite Mannschaft fand sich auf Platz 9 wieder, während die erste Mannschaft die Gaujugendmeisterschaft trotz kleinerer Unsicherheiten für sich gewann.

Auf das gesamte Wochenende zurückblickend freuen sich die Turnerinnen und Trainerinnen, mit zwei Meistertiteln im Gepäck stolz und zufrieden nach Hause fahren zu können.